Montag, 16. April 2012

Immer wieder Sonntags

wird, wenn’s die Zeit zulässt, im Hause Kleine Wollwerkstatt Brot gebacken.

Gestern habe ich ein Schnelles Joghurtbrot gebacken. Schnell deshalb, weil es ohne Hefe zubereitet wird und daher nicht lange gehen muss.


Vor ein paar Jahren habe ich einen Brotbackautomaten geschenkt bekommen, der hier wirklich schon seinen Dienst geleistet hat. Für dieses Brot braucht Ihr ein derartiges Gerät aber nicht. 

So kommt es in den Ofen

Wenn Ihr Lust auf frisch gebackenes Brot habt – hier ist das Rezept:

500g Dinkelmehl
½ TL Natron
1 Packung Backpulver
2 TL Salz
150g Saatenmischung (Sesam, Kürbis, Sonnenblume)
200g Karotten
350g Vollmilchjoghurt
1 Ei Gr. M

Zubereitung
Mehl, Natron, Backpulver, Salz mit der Hälfte der Saatenmischung mischen. Karotten grob raspeln. Joghurt mit dem Ei verquirlen und Karotten unterrühren. Joghurt zur Mehlmischung geben. Mit den Knethaken des Handrührers alles gleichmäßig verkneten.
Die Masse mit den Händen glatt kneten (evtl etwas mit Mehl bestäuben) und den Teig zu einem länglichen Laib formen.
Restliche Saaten auf einen flachen Teller geben, den Teig mit Wasser einstreichen und in der Saatenmischung wälzen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und bei 180°  Ober-/Unterhitze auf der zweiten Schiene von unten 40-45 Minuten backen.




Kommentare:

  1. Hallo,

    das klingt ja super lecker, werde ich mir ausdrucken und nachbacken, dankeschön!

    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm.... auch hier "duftet" es nach frischem Brot!
    Ich mag den Duft!

    AntwortenLöschen