Mittwoch, 3. September 2014

Zwetschgenmus ohne Schnick-Schnack

September bedeutet: Zwetschgenzeit!

Da mein Baum wieder reichlich Früchte trägt, bin ich zur Zeit mit dem Einmachen beschäftigt, damit wir auch im Winter in den Genuss der Zwetschgen kommen können.


So ist u. a. mal wieder Zwetschgenmus entstanden -  ohne viel Schnick-Schnack wie Zimt & Co. Wir mögen einfach den unverfälschten Geschmack der Früchte am liebsten. Wer mag, kann sich vor dem Verzehr dann ja noch etwas Zimt drüber streuen.

Für das Zwetschgenmus braucht Ihr einfach nur 2kg entsteinte Zwetschgen, 400g Zucker und 2 Stunden Zeit.



Die entsteinten Zwetschgen in einen Kochtopf geben und im eigenen Saft langsam erhitzen und ca. 15 Minuten weich kochen. Backofen auf 150° vorheizen.
Die Zwetschgen mit dem Saft in eine tiefe Saftpfanne vom Backofen umfüllen, 140g Zucker einrühren und für 30 Minuten in den Backofen geben. Dann weitere 140g Zucker unterrühren und die Früchte noch einmal 30 Minuten in den Ofen geben. Danach den restlichen Zucker einrühren und weitere 30 Minuten köcheln lassen.
Jetzt sollte der Saft schon deutlich eingedünstet sein. Wenn es Euch noch zu flüssig erscheint, gebt noch 10-15 Minuten drauf. Beachtet aber, dass das Mus beim Erkalten noch ordentlich eindickt. Mir ist es auch schon passiert, dass ich am Schluss eine ungenießbare, harte Gummimasse hatte.

Dann in Gläser füllen und verschließen.



Lasst es Euch schmecken!


♡♡♡♡♡♡

Kommentare:

  1. mmmhmmmm schade, dass es kein Geruchsinternet gibt ♥

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag diesen "Schnickschnack" auch nicht! Am Liebsten natur pur!
    Soll doch auch nach Pflaume schmecken. Genauso ist es bei Birne und Apfel...
    Sooo schöne Fotos!
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen